Mikrochip

Ein Mikrochip ist ein ca. ein cm langer Stift, welcher einen 15 stelligen Zahlencode enthält. Der Mikrochip wird mit einer Injektionsnadel unter die Haut des Tieres gespritzt und kann dann mit einem speziellen Lesegerät abgelesen werden. Er dient der unverwechselbaren Kennzeichnung von Tieren. Viele Zuchtverbände schreiben die Kennzeichnung mit Mikrochips von Zuchttieren vor.

Was der Mikrochip kann:


Was der Mikrochip nicht kann:

Eine Kennzeichnung mittels Mikrochip erfordert keinen schmerzhaften Eingriff, wie eine Tätowierung und lässt sich im Rahmen einer Routineuntersuchung durchführen. Es ist allerdings empfehlenswert, dass gekennzeichnete Tiere auch bei TASSO( www.tassso.net), dem größten europäischen Heimtierzentralregister, registrieren zu lassen.